SEABISCUIT

Der Vorspann zum Film “Seabiscuit” entstand im 3. Semester des Studiums.

Der Film handelt von einem zu klein geratenen Rennpferd und einem zu gross geratenen Jockey, die gemeinsam nach einigen Niederlagen umso grössere Erfolge erzielen konnten.

Ich fokussierte mich in der Gestaltung auf die Dynamik des Pferdes. Es muss auf der Rennbahn seine Höchstleistung zeigen, wobei die Muskeln eine wichtige Rolle spielen. Während den Aufnahmen entstanden spannende Muskelbewegungen, die gemeinsam mit Licht eine tolle Ästhetik hervorbrachten. Die Tonebene hebt die Kraft und die Geschwindigkeit der Rennpferde hervor und erzeugt gleichzeitig Spannung.